Behandlung dunkel verfärbter Einzelzähne

Es gibt verschiedene Ursachen für unästhetische Zahnverfärbungen. Vermutet man bei Ihrem dunkel verfärbten Zahn als Grund eine Ruptur von Blutgefässen als Folge von einem Zahnunfall (Trauma), zurückgebliebene nekrotische Pulpaanteile (totes Gewebe) oder Wurzelfüllmaterialien im Bereich der Zahnkrone, so wird Ihr Zahnarzt Ihnen ein sogenanntes Internes Bleaching (Bleichen von innen) empfehlen.

Voraussetzung für das interne Bleichen ist eine adäquat durchgeführte Wurzelkanalbehandlung. Ist also der betreffende Zahn technisch ungenügend wurzelkanalbehandelt und/oder besteht eine Entzündung um die Wurzelspitze dieses Zahnes, muss vorrangig eine Revision der Wurzelkanalbehandlung vorgenommen werden.

Ist das Fundament derart vorbereitet und sind die Kanaleingänge versiegelt, wird ein Bleichmittel (Natriumperborat-Suspension) in den Hohlraum der Zahnkrone eingelegt, dicht mit einer provisorischen Füllung verschlossen und rund eine Woche im Zahn belassen.

Je nach Art der Verfärbung und innerer Zahnstruktur kann die Wartezeit bis zum Wirkungseintritt sowie das Bleichergebnis unterschiedlich ausfallen. Es können bis zu vier Bleicheinlagen nötig sein, bis ein entsprechender Effekt erzielt wird. In der Regel ist ein deutliches Aufhellen möglich. Nebenwirkungen sind bei korrektem Vorgehen nicht bekannt.

Folgende Zahnärzte behandeln bei Zahnmedizin Zürich Nord dunkel verfärbte Einzelzähne:

Dr. med. dent. Urs Brodbeck

 

Dr. med. dent. Edgar Witt

 

Dr. med. dent. Agnes Karadi

 

Dr. med. dent. Martin Willi

 

Dr. med. dent. Susanna Fröhlich

   

Dr. med. dent. Anja Zembic