Behandlung unter Narkose oder Lachgas

Lachgas

Lachgas ist ein bewährtes Hilfsmittel zur Behandlung von Kindern oder Erwachsenen mit Angst vor zahnärztlichen Eingriffen.

Die Ursache für diese Angst liegt bei vielen Patienten im Setzen einer Anästhesie im Mund. Durch den Einsatz von Lachgas wird diese praktisch nicht mehr wahrgenommen und kann problemlos durchgeführt werden. Lachgas hilft aber auch gegen Würgereiz (z.B. bei der Abdrucknahme) und bei starken Schluckreflexen, die eine zahnärztliche Behandlung erschweren.

Das Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas wird über eine Nasenmaske verabreicht. Die Wirkung setzt bereits nach wenigen Atemzügen ein und wird von einem Gefühl der Leichtigkeit und Entspannung begleitet. Angst und Anspannung weichen einem Geborgenheitsgefühl und die Behandlungszeit wird stark verkürzt wahrgenommen.

Narkose

Wenn Patienten aus verschiedenen Gründen nur in Vollnarkose behandelt werden können, arbeiten wir mit einem mobilen Anästhesieteam von Narcocare zusammen. Das Team unseres Partners ist sehr erfahren in der Betreuung von Kindern und Erwachsenen.

Empfinden auch Sie ein gewisses Unbehagen oder gar Angst vor der Behandlung beim Zahnarzt? Gerne finden wir im Gespräch mit Ihnen heraus, welches das für Sie am besten geeignete Behandlungskonzept ist.

Folgende Zahnärzte sind bei Zahnmedizin Zürich Nord auf Behandlungen unter Narkose oder Lachgas spezialisiert:

Valerié Kanzler

med. dent. Valerié Kanzler