Erkrankungen der Atemwege

Da die Mundhöhle mit dem Respirationstrakt (Nase, Lunge) verbunden ist, können Keime aus dem Mund durch die Luftzirkulation in diese Regionen gelangen. Dies kann von einer leichten Infektion bis hin zu einer Lungenentzündung (Pneumonie) führen.

Klinische Studien haben gezeigt, dass durch Verbesserung der Mundhygiene und regelmäßige professionelle Zahnreinigung bei Hochrisikogruppen (ältere Menschen in Pflege; Patienten, die auf Intensivstationen betreut werden) das Auftreten von Atemwegserkrankungen reduziert werden kann.