Entfernung von Weisheitszähnen

Aufgrund unserer Ernährung schleifen sich unsere Zähne über die Jahre weniger ab, als dies noch im letzten Jahrhundert der Fall war. Deshalb ist oft zu wenig Platz für die später durchbrechenden Weisheitszähne vorhanden. Weisheitszähne müssen aber nicht immer entfernt werden.

Wir empfehlen die Weisheitszähne zu entfernen

  • wenn sie aufgrund ihrer Lage schlecht zu putzen sind
  • wenn sie nicht vollständig durchbrechen
  • wenn beim Röntgen eine Entzündung oder Zyste im Kieferknochen festgestellt wird

Je nach Form, Anzahl und Lage der Wurzeln gestaltet sich die Entfernung von Weisheitszähnen einfacher oder komplexer. In einfachen Situationen können sie ohne ein Ablösen des Zahnfleisches entfernt werden. In komplexeren Situationen wird das Zahnfleisch lokal zurückgeklappt, der Zahn in mehrere Stücke geteilt und so werden die Wurzeln einzeln entfernt (operative Weisheitszahnentfernung). Dadurch werden wichtige Nerven geschont und das Risiko von Komplikationen wird sehr gering gehalten. Die Entfernung von Weisheitszähnen verläuft völlig schmerzfrei unter Lokalanästhesie. Falls gewünscht ist auch eine Behandlung unter Vollnarkose möglich.