Sinuslift intern und extern

Bei einem Sinuslift wird der Boden der Kieferhöhle (Sinus maxillaris) chirurgisch angehoben, um Platz für das Setzen eines Implantates im Seitenzahnbereich des Oberkiefers zu schaffen.

In dieser Region ist leider oft zu wenig Knochenangebot vorhanden, um Implantate im Knochen verankern zu können. Darum muss entweder über den gebohrten Implantatstollen mittels einer Klopftechnik (interner Sinuslift oder Summers Sinuslift) oder über ein seitliches Fenster in der Kieferhöhlenwand der Kieferhöhlenboden (externer Sinuslift) angehoben werden.

Beide chirurgischen Eingriffe sind komplex und werden bei uns deshalb nur von Fachzahnärzten mit mehrjähriger universitärer Spezialausbildung am Zentrum für Zahnmedizin in Zürich vorgenommen.